Immobilienmarktbericht Chemnitz 2017

Aufholjagt durch Stärkung der Wirtschaft und Stadtentwicklung

 

Mit rund 247.000 Einwohnern befindet sich Chemnitz, am Nordrand des Erzgebirges gelegen, als drittgrößte Stadt Sachsens auf Aufholjagt. Nach rückläufigen Einwohnerzahlen in der Vergangenheit, steigt die Bewohnerschaft seit 2012 merklich. Das Einzugsgebiet von Chemnitz zählt rund 780.000 Einwohner. Wirtschaftlich überzeugt die Stadt durch die Ansiedlung führender Unternehmen wie Thyssen-Krupp, Siemens VDO, IBM oder die Union Werkzeugmaschinen GmbH. Zudem ist Chemnitz ein wichtiger Forschungs- und Entwicklungsstandort, vorrangig im Bereich Mikrosystemtechnik. Bekanntestes Wahrzeichen der Stadt ist das Karl-Marx-Monument des russischen Künstlers Lew Krebel. Die Arbeitslosenquote sank im Dezember 2016 gegenüber dem Vorjahr weiter auf 8,5 Prozent (im Vergleich Leipzig mit 8,8 Prozent)

 

Wohnimmobilien

Mit der Neugestaltung der Innenstadt geht die Entwicklung und Aufwertung der angrenzenden Quartiere einher und die B- und CStandorte werden attraktiver. Nachgefragt werden großzügige Eigentumswohnungen und Eigenheime ab 100 m². Die Preise entwickeln sich sowohl im Bereich Kaufen wie auch im Bereich Mieten stetig nach oben. In der Spitze liegen die Kaufpreise bei rund 2.800 Euro und die Wohnungsmieten bei bis zu 10 Euro pro m². Im beliebten Stadtteil Kaßberg entstehen aufgrund hoher Nachfrage hochwertige Wohnungen.

 

Büromarkt und Einzelhandel

Der Büroflächenmarkt konnte im letzten Jahr eine leichte Mietpreissteigerung verzeichnen. Die Spitzenmieten für Büros in guten Lagen kletterten bis auf 10 Euro pro m², durchschnittlich liegen die Büromieten bei 6 Euro pro m². Für die kommenden 12 Monate ist hier keine merkliche Veränderung zu erwarten. Am Anlagemarkt können Faktoren zwischen dem 16- bis 20-fachen der Jahresnettomiete realisiert werden. Der Markt für Einzelhandelsflächen stagniert aktuell. Bei Flächen in 1A-Lagen unter 120 m² liegen die Mietpreise bei rund 60 Euro pro m² und bei größeren Ladenflächen bei ca. 30 Euro pro m². Immobilieninvestitionen in Einzelhandelsflächen gelten als sichere Anlage und können besonders in den bevorzugten Lagen Renditen zwischen 6 bis 7 Prozent erzielen

 

Ausblick

Der Anlagemarkt im Bereich Wohnen und Gewerbe hat trotz der starken Entwicklung mit Blick auf Dresden und Leipzig sowie auf die Mieterträge einiges Potential noch vor sich - eine Chance für Investoren.